Die Fledermäuse
Aargauer Operettenensemble
   
   
Home
Impressum
Besetzung
Aktuelles Programm
Programm
Orchester
Referenzen
   

Jacqueline Oesch, Sopran




Jacqueline Oesch begann nach der Matura an der Musikhochschule Zürich das Studium in den beiden Hauptfächern Querflöte bei Philippe Racine und Gesang bei Jane Thorner-Mengedoht und Lina Maria Åkerlund. Verschiedene Meister- und Liedinterpretationskurse absolvierte sie unter anderen bei Margreet Honig, Jill Feldmann, Luiz Alves da Silva, Hans Peter Blochwitz, Daniel Fueter und Hans Adolfsen. Sie ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe.

Konzerte führten sie in der Schweiz herum und auch nach Spanien, Italien, Deutschland und Tschechien. 2003 erwarb sie das Lehrdiplom, Prädikat «mit Auszeichnung» in Querflöte, 2005 in Gesang. Weitere Studien bei Noëmi Nadelmann, Maria Luisa Cioni (Milano) und Ivan Konsulov. Ihr Konzertdiplom schloss sie 2007 am Opernstudio Biel «mit Auszeichnung» ab. Sie unterrichtete am Konservatorium Zürich und an der Musikschule Volketswil.

Zur Zeit hat sie ein Pensum an der Kantonsschule Dübendorf, am Gymnasium Unterstrass, sowie privat. Auf der Bühne war sie in folgenden Rollen zu hören: Mozart «Zauberflöte» (Pamina und erste Dame), Rossini «Il barbiere di Siviglia» (Berta), «La Cenerentola» (Clorinda/Tisbe), Strauss «Wienerblut» (Franzi), Orff «Die Kluge» (Kluge), Burkhard «Bunbury» (Cecily), Verdi «Luisa Miller» (Laura), Suppé «Boccaccio» (Beatrice), Nicolai «Lustige Weiber von Windsor» (Frau Fluth), Britten «The Turn of the Screw» (Flora), Telemann «Pimpinone» (Vespetta), Serrano «El mal de amores» (Mariquilla), sowie diverse Produktionen mit der «Oper im Knopfloch».